Kostenlose Gewinnspiele mach gleich mit. Ich wnsche Dir VIEL GLCK

 

Der Besucher-Nummer 77.777 wird wieder mit einer orginal Maxi CD seiner Wahl belohnt
oder 3 Beepworldcodes Bedingungen fr die Teilnahme, bleiben bestehen.

 

Gewinnspiel 1: Aktuell luft bis der Besuchernummer 77.777 fest steht

Wichtig!!! Aufgepasst!!! Bist du Besucher- Nummer 77.777????  Dann die Start- Seite Drucken, Scannen und per Email(einfach auf   den Emailbutton klicken) an mich senden. Bitte in schwarz-wei und mit nicht mehr als 150dpi Scannen.  Auch ein Screenshot der Start- Seite auf dem der Counter(Zhler) zu erkennen ist, wird als Beweis anerkannt(bitte als jpg oder bmp datei) Der 77.777 Besucher erhlt von mir eine Maxi CD seiner Wahl oder wahlwiese 3 Beepworldcodes.
Sobald ich den Beweis in den Hnden halte werde ich mich umgehend mit dem Besucher-Nummer 77.777 in Verbindung setzen
.(Gewinn wird als Gutschein asugezahlt und kann bei Amazon.de eingelst werden) Wer vorher schon mal bei Amazon stbern mchte klickt hier
Hier kannst du nach der passenden CD suchen bei Amazon.de
(Der Name des Besuchers 77.777 und der neuen Maxi CD wird auf dieser Seite verffentlicht, mit dem Einsenden der gescannten Seite, oder dem Einsenden des Screenshots an mich, erklrt sich der Gewinner damit einverstanden, das ich seinen Namen hier verffentliche auf Wunsch auf mit Foto)

 

Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Kurzgeschichte geuscht fr neue Website, als Belohnung gibt es bei verffentlichung einen amozon Gutschein.

Hier ein kleiner vorgeschmack

 

DIE ENTFHRUNG DES HERRN KAFALKA

Es begann an einem schnen warmen Sommertag im August 1988 oder vielleicht begann es 40 Jahre vorher, das werden wir nie wirklich erfahren.

Heute ist der 4 August 1988 und Herr Kafalka macht sich wie jeden Morgen um diese Zeit auf den Weg zur Arbeit. Es ist 7.30 Uhr, Herr Kafalka hat wie jeden Morgen mit seiner Familie gefrhstckt. Htte Herr Kafalka gewut was an diesem Tag auf ihn zukommt und wie das sein Leben und das seiner Familie verndern wrde, htte er sich etwas liebevoller und ausgiebiger von seiner Familie verabschiedet. Doch da er nicht wute was auf ihn und die Menschheit wartete, gab er seiner Frau nur einen flchtigen Ku, umarmte seine beiden Tchter, Sarah und Luisa und ging aus dem Haus.

Herr Kafalka wohnte in einem dieser stink normalen, ja gerade zu langweiligen Doppelhaushlften, die dazu auch noch Sau teuer waren. Auf den ersten Blickwaren Herr und Frau Kafalka eine glckliche Familie, zwei hbsche und gesunde Kinder, die auch schulisch wenig Probleme hatten. Doch von Beginn an ihrer Beziehung merkte Frau Kafalka das irgend etwas zwischen ihnen stand. Zwar konnte sie es nicht in Worte fassen, aber es war da etwas. Im tglich leben waren die beiden sich oft einig auch in der Kindererziehung. Nur einmal als eines der Kinder eine schlechte Note bekam, meinte Herr Kafalka man solle das nicht so ernst nehmen und kaufte dem Kind ein Eis. Frau Kafalka hingegen meinte, die Kinder mssen frh lernen das ein guter Schulabschlu wichtig fr das sptere Leben sei. Also, die Kafalkas waren eine Durchschnitts Familie wie sie im Buche stand, wre da nicht dieses Gefhl gewesen das etwas zwischen ihnen stand. Zwar waren sie sich in den 15 Ehejahren sehr vertraut geworden, doch Frau Kafalka sprte, das eine Art dunkle Seite in ihrem Mann ruhte. Im tglichen Leben verga sie es oft. Doch es gab Momente, wo sie sehr deutlich sprte das da etwas in ihm war was wartete, lauerte und irgendwann einmal heraus kommen und ihr Leben verndern wrde. Am Anfang ihrer Beziehung glaubte Frau Kafalka noch ihr Mann wrde ihr von seinem Geheimnis erzhlen, ihr seine dunkle Seite offenbaren. Doch inzwischen glaubte sie, das er selbst nicht wute was es war. Es gab Tage da glaubte sie, sie bilde sich alles nur ein.

Herr Kafalka selber hatte ab und zu, wenn er lange alleine in einem Raum war, ein komisches Gefhl. Es war unerklrlich, verwirrend und er wute nur es war etwas aus seiner Vergangenheit und seiner Zukunft. Aber auch er hatte gelernt damit zu leben es zu verdrngen.

Bis zum besagten 4 August 1988 um 7.30 Uhr.

Er sa allein in seinem Auto und pltzlich fast anfallartig bermannt ihn wieder dieses Gefhl. Ein Gefhl so unerklrlich, bengstigend und verwirrend wie ein Fiebertraum. Seine Hnde zitterten, Schwei stand auf seiner Stirn, laut hrte er sein Herz pochen, Nein, sogar rasen. Es war ihm als knnen er seinen eigenen Herzschlag im Ohr pochen fhlen. Herr Kafalka hielt seinen Wagen an. Er schlo die Augen, aber anders als sonst ging diesmal das Gefhl nicht schnell vorbei. Nein, im Gegenteil es schien sich immer tiefer in ihn hinein zu bohren. Innerhalb weniger Sekunden schien sein gesamtes Leben nutzlos zu sein. Seine Frau, seine Kinder, seine schne Doppelhaushlfte, alles ohne Bedeutung. Hier ging es nur noch um sein armseliges kleines Leben. Herr Kafalka hatte das Gefhl zu sterben. Panik machte sich breit. Aber es war da auch noch etwas anderes, ein Gefhl welches er zuerst nicht einordnen konnte. Auf einmal wute er woher er es kannte, aus seiner Kindheit. Wenn er nachts aufwachte irgendwelche Schatten in seinem Zimmer sah. Da war auch immer dieses Gefhl gewesen, Angst, Todesangst, aber auch Neugier auf das was da in der Dunkelheit lauerte.

Zu dieser Angst aus der Kindheit, kam nun noch das Gefhl, das da in ihm etwas war das lauerte, das heraus wollte, sich ihm mitteilen wollte. So pltzlich wie alles begann war es auch vorbei. Gern htte Herr Kafalka gewut was in ihm lauerte, brodelte. Ein Blick auf seine Uhr verriet ihm, das es nur einige Minuten gedauert hatte. Anschlieend fuhr Herr Kafalka zur Arbeit und schaffte es noch pnktlich dort zu sein. Heute war er die ganze Zeit sehr unkonzentriert bei der Arbeit was sonst nicht seine Art war. Nach Dienstschlu wollte er nur schnell Nachhause zu seiner Frau und seinen Kindern. Aber kaum sa er wieder in seinem Wagen ging alles wieder von vorne los. Schweiausbrche, Panik, Angst, doch diesmal blieb Herr Kafalka ruhig sitzen, verkrampfte nicht, diesmal wollte er wissen, was es ist was in ihm steckt. Er war leid davor weg zu laufen.

Frau Kafalka sa Zuhause und wartete auf ihren Mann es war 19.00 Uhr und er htte schon lange da sein mssen. Als er auch um 21.00 Uhr noch nicht da war rief sie die Polizei. Doch der Polizist gab ihr zu verstehen das vor Morgen nichts unternommen wrde. Frau Kafalka rief alle, ihr bekannten Krankenhuser an, doch ihr Mann blieb verschwunden. Gegen 23:00 Uhr legte Frau Kafalka sich ins Bett, das Telefon stellte sie neben sich auf den Nachttisch, falls es eine Nachricht von ihrem Mann gab, wollte sie es auf keinen Fall verschlafen. Sie sprte deutlich die Angst um ihren Mann in sich aufkeimen und Wachsen. Doch sie ahnte das er noch nicht in sehr groer Gefahr war. Aber sie sprte auch das etwas in der nhe ihres Mannes war, etwas mit unvorstellbarer Macht, welche ihn nicht bedrohte aber mit ihm in Kontakt trat.

Frau Kafalka versucht zu schlafen gegen 4.00 Uhr ist sie endlich eingeschlafen. Sie trumt von Wiesen und strahlenden Sonnenschein, doch pltzlich ziehen graue Wolken auf, Blitze zucken und Ohren betubender Donner ist zu hren. Sie denkt noch, der Donner hrt sich wie das Klingeln eines Telefons an, eh sie senkrecht im Bett sitzt und Sekunden spter den Hrer in der Hand hlt. Am anderen Ende ist ihr Mann, tausend Fragen schieen durch ihren Kopf. Aber Herr Kafalka spricht ohne auf eine Reaktion seiner Frau zu warten. " Hallo Gabi, ich wollte dir nur sagen das es mir gut geht, mach dir keine sorgen, ich werde bald wieder bei euch sein, das hoffe ich zumindest, ich werde einige Zeit weg sein, aber es hat nichts mit uns beiden zu tun. Die Geister aus meiner Kindheit sind zurck gekehrt und diesmal werde ich mich ihnen stellen mssen". Seine Stimme ist leise fast flsternd. Gabi Kafalka antwortet." Horst, Horst, haben sie dir Drogen gegeben, wieviel Geld verlangen sie, sag ihnen das ich alles tun werde, was sie verlangen. "Nein, Nein mein Schatz sie wollen nur mich, glaube mir, aber ich mu Schlu machen sie rufen mich, ich mu zu ihnen". Sagt Horst leise flsternd in den Hrer. Gabi ruft noch " Horst wer sind DIE", doch die Leitung ist schon tot. Sie hrt das leise tuten des Telefons. Entgeistert hlt sie einige Sekunden den Telefonhrer in der Hand dann fllt sie zurck auf die Kissen ihres Bettes und beginnt hemmungslos zu weinen. Durch ihr Weinen wachen die beiden Kinder auf und kommen zu ihr. " Mama warum weinst du? " Fragen Sie. " Ach ich habe gerade erfahren das Papa einige zeit nicht bei uns seien kann und das macht mich traurig." Die Kinder steigen zu ihrer Mutter ins Bett und trsten sie. Nach einiger Zeit schlafen alle drei ein.

Da steht er nun, Gabi Kafalkas Mann Horst. Er steht in mitten eines vllig leeren weien Raumes. Wand, Decke und Fuboden sind mit riesigen weien Kacheln bedeckt. Alles erinnert an einen sterilen aber tdlichen Schlachthof. Die Wnde scheinen sich zu verndern, sie beginnen zu pulsieren, so als wre jede einzelne Kachel zum Leben erweckt. Nun erklingt eine Stimme laut, grausig, gnadenlos. " Horst Kafalka nun wirst du fr deinen Snden aus deiner Vergangenheit bestraft, knie dich nieder". Seine knie bohren sich ein wenig in die anscheinend lebendige gewordenen Kacheln, so als wren sie aus Gummi. " Nun sei bereit deine gerechte Strafe zu erhalten" sagt die grausige Stimme. Horst kniet in mitten des Raumes mit hngenden Schultern und Armen. Jetzt ffnen sich die Kacheln hinter ihm und eine groe Axt kommt surrend herausgeflogen. Die Axt fliegt rasend schnell und das Gerusch was sie erzeugt ist Mark erschtternd. Die Axt ist nur noch wenige Millimeter von Horsts Kopf entfernt. Horst hat sich um gedreht und schaut der Axt mit aufgerissenen Augen entgegen. Er weis im Bruchteil von Sekunden er ist so gut wie tot, NEIN, er ist schon tot und es wird kein Schmerz freier tot sein. Jetzt erst eigentlich viel zu spt beginnt Horst zu schreien.

Gabi erwacht Schwei gebadet und es dauert einige Zeit bis sie begreift das sie geschrien hat als ihr Mann die Angst auf sich zu rasen sah. Die beiden Kinder sitzen neben ihr und schauen sie entgeistert an. " Macht euch keine Sorgen, ich hatte nur einen Alptraum es ist alles in Ordnung" sagte Gabi. Aber sie wei das nichts, aber auch gar nichts in Ordnung ist. Gabi wei genau das Horst sehr wohl in Gefahr ist. Deutlich sprt sie das er den Wesen oder wie er sie nennt den Geistern aus seiner Kindheit vertraut und Gabi wei das dieses Vertrauen ihn tten kann. Innerhalb einer Minute reift in Gabi eine Vision oder besser ein Entschlu, innerhalb dieser Minute wird ihr klar, was sie ab nun tun mu. Am nchsten morgen ruft sie ihre Mutter an und fragt sie ob sie fr einige Tage die Kinder nehmen knnen. Horst und sie htten sich gestritten und bruchten einige Tage um sich aus zu sprechen lgt sie ihrer Mutter vor. Aber die Wahrheit wre zu unglaubwrdig.

Ihre Mutter ist sofort bereit die Kinder zu nehmen und sage sie holen sie gleich nach der Schule ab und Gabi ist froh das ihre Mutter nicht weiter nachfragt.

Am Nachmittag sitzt Gabi am Schreibtisch, ihr Blick fllt auf ein Bild welches dort steht, es zeigt sie und die Kinder. So oft hatte Gabi sich gewnscht aus dem tristen von Horst so geliebten brgerlichen Alltag aus zu brechen. Immer schon war sie es gewesen die das alltgliche verabscheute, whrend Horst sich immer Kinder und Haus gewnscht hatte. Horst zu liebe hatte sie all das fr ihn mglich gemacht. Sie bekam zwei Kinder, obwohl sie schon mit einem Kind eigentlich berfordert war. Die Kinder empfand sie oft als Hindernis. Den Gabi mute ihnen ihre vorherige Lebensweise unterordnen. Ihre Spontaneitt, die Abenteuerlust ging mit den Jahren verloren, aber ihr Kmpfer Herz hatte sie nicht verloren. Jetzt wre sie froh, wenn diese fr sie langweilige Idylle auch heute noch stimmen wrde. Doch die Idylle war Vergangenheit und es wrde nie mehr so sein wie vorher. Aber sie war bereit zu kmpfen, um ihren Horst zu kmpfen. Den er war der einzige Mann auf dieser Welt der sie zum Lachen bringen konnte, auch wenn sie tot traurig war und er war der einzige Mann auf dieser Welt denn sie liebte. Den Rest des Tages wartete sie auf ein Zeichen von ihrem Mann doch sie wartete vergebens. Gegen 2.30 Uhr ging Gabi ins Bett, erneut stellt sie das Telefon nahe an das Bett, aber Horst rief nicht an. Um 4.00 Uhr schlief sie vllig bermdet und erschpft ein.

Sie flog ber eine herrliche, grne, saftige Wiese. Tausende von Pusteblumen konnte sie unter sich erkennen. Die Sonne schien warm aber nicht zu hei. Die Bume blhten und das Getreide stand in voller Pracht. Im Bruchteil von Sekunden verdunkelte sich der Himmel, alles war Grau geworden. Die Bume die eben noch blhten waren kahl. Alle Blumen und das Getreide waren urpltzlich verdorrt. Gabi wurde von einer unsichtbaren Macht tief in dieses Grau hinein gezogen. Sie wollte kmpfen, kmpfen gegen die unbekannte Macht. Denn sie wute, das es die gleiche Macht war die ihren Mann gefangen hielt. Alles um sie herum war tief schwarz ein schwarz welches sie noch nie gesehen hatte. Direkt vor ihr tauchte nun ein rotes leuchtendes Licht auf. Es schien zu flackern, noch etwas heller dann wieder etwas dunkler. In dem Moment in dem sie dorthinein gezogen wurde, wute Gabi instinktiv, was und wer diese Macht war. Von nun an wute sie, wer Ihr Gegenspieler war. Frau Kafalka sprte auch wie stark ihr Gegner war, welche Macht er besa. (Ende der Leseprobe)


hier klicken und Eure Ideen eintragen  Als Betreff bitte  Besucher 77.777 eintragen, oder  Kurzgeschichte  VIEL GLCK

Fr alle Gewinnspiele auf dieser HP gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschloen. Alle Preise und Gewinne werden dem Sieger per Post(oder als Geschenkgutschein per EMail)zugesandt.Verluste oder Beschdigungen die der Betreiber dieser Seite  nicht zu Verantworten hat, werden nicht ersetzt. Die Gewinne und Preise werden dem Sieger kostenlos zugesandt, das Porto oder weitere Kosten trgt der Betreiber dieser Seite.Mit der Teilnahme an den Gewinnspielen erklrt sich der Nutzer mit diesen Bedingungen einverstanden.

 

Hier noch mehr Gewinne/Spiele mit super Preisen fr Euch "Klick dich Reich"
Gewinnspiele  oder hier auf die Preise klicken   

        

Dies ist ein externes Gewinnspiel fr das andere/eigene Bedingungen gelten.Verantwortlich fr die Richtigkeit und Auszahlung der Preise ist der Betreiber der oben verlinkten Seite. Sollte es zu Problemen oder Fragen kommen so wende dich bitte an den Betreiber direkt. Sollte es dort zu keiner Klrung kommen so wre ich dankbar wenn mir dies mitgeteilt wird.


Hier die bisherigen Gewinner und Ihre Preise

Der Sieger steht fest. Der Besucher-Nummer 1111 war  Stephan Z. aus G.Seine Maxi CD von Sarah Conner hat er erhalten.Ich bedanke mich bei allen die versucht haben Nummer 1111 zu werden. Hier das Sieger Foto, das den stolzen Besitzer der neuen Maxi CD nach der bergabe zeigt

Der Sieger steht fest. Der Besucher-Nummer 2222  war SC. aus Hannover. Die Maxi CD  von Shaggy feat. Rayvon wurde bergeben. Ich bedanke mich bei allen die  versucht haben Besucher 2222 zu werden

Gewinnspiel NHL99
Gewonnen hat Rainer Koch aus H. Das PC Spiel (NHL 99) hat er erhalten und wird in der nchsten Woche fr abkhlung sorgen.

Gewinnspiel "Mein PC das unbekannte Wesen"

Gewonnen haben: 3:Platz  Heinz Kretz aus E. er freute sich ber 400KB mehr Speicher

                           2.Platz: Christine H aus N. hat Ihre Ihre Maxi CD von Shaggy erhalten

                           1.Platz: Birgit M. aus Lbeck hat Ihre CD " Die Prinzen" erhalten

Der Sieger steht fest der Besucher Nummer 3333 war Ma.Kr.aus L. er hat seine CD erhalten

Der Sieger steht fest Besucher Nummer 4444 und Sieger zur Wahl "HP des Monats September  war  Ewald P. aus Wien seine Maxi Cd wird er in den nchsten Tagen erhalten. Ewald P. hat auch mit seiner HP "Tapas" bei der Wahl zur HP des Monats die meisten Stimmen erhalten (ber 80% aller Stimmen). Seinen Award und seinen Gewinn wird er in den nchsten Tagen erhalten und auf dieser HP bewundern knnen.

Der Sieger steht fest Besucher Nummer 5555 war H.Thilo aus Lev.sie er hat seine CD erhalten

Der Sieger steht fest Besucher Nummer 6666 war Heinz H. aus Gleichen seine CD "smooth criminal" von AAF hat er erhalten.

Der Sieger steht fest Besucher Nummer 7777 war  FSCTweide seine CD " Es knnt' ein Anfang sein " von Rosenstolz hat  er  erhalten

Der Sieger steht fest Besuchernummer 8888 war Ines Z. Ihre CD von Bro'Sis kann Sie sich per Geschenkgutschein bei Amazon.de abholen

Der Sieger steht fest Besuchernummer 9999 war Maren St.Ihren Geschenkgutschein von Amazon.de fr eine original Maxi CD nach Wahl hat sie erhalten

Das Weihnachtsgewinnspiel hat Vampirosangre 99 gewonnen sein berraschungspaket hat er erhalten. 

Das bluescreen Gewinnspiel hat Harry Fritz aus G. gewonnen. Sein PC Spiel hat er erhalten(4.2.02)

Das Jahr2002 Euro Party Gewinnspiel hat tom W aus Karlsruhe gewonnen sein berraschunsgpaket hat er erhalten

Der Sieger steht fest Besuchernummer 11.111 war Melanie S. aus Ldenscheid Ihren Geschenke -Gutschein von amazone.de hat sie erhalten (12)

Der Sieger steht fest Besuchernummer 22.222 war
zickeravens den Geschenkgutschein ber 15 von amzone.de hat sie erhalten

Der Sieger des Gewinnspiels "Firewall" steht fest. Die Norton Firewall geht nach Frankfurt an Michael M. Er hat seine Firewall erhalten und freut sich ber das neue Schutzprogramm fr seinen PC

Der Sieger des Gewinnspiels "Star-Treck-DVD" steht fest Ana -Maria F. aus Bremen
kann nun die crew der enterp. in super qualitt bewundern.

 

Der Sieger des Gewinnspiels2 (Was ist ein Mod einsendeschl. 31.12.02) steht fest
Gewonnen hat Herr Silvio G aus Mainz

Der Sieger steht Gewinnspiels2(was ist eine scrollbar einsendschl.28.2.03) steht fest
gewonnen hat carola F aus Nienburg

Der Sieger steht fest Besuchernummer 33.333 war
Sebastian Gering (sese
) http://www.seseonline.de

Der Sieger steht fest Besuchernummer 44.444 war
Niklas H. aus Mg seine 3 Beepcode hat er erhalten

Die Siger stehen fest Besuchernummer 55.555 waren (aufgrund eines technischen
defektes) diesmal zwei nutzer m-y-h und shonenkaranjoyxen beide haben ihren
beepcode erhalten.


 

Einige kleine extras..Eurorechner..HP-Tester....

Euro- Umrechner!! Nun ist es ja bald soweit und der Euro kommt. Hier knnt Ihr Euch vorab schon mal ausrechnen lassen, was das bedeutet. Abweichungen vom realen Kurs sind mglich und auch wahrscheinlich, aber fr den ersten berblick sollte es reichen. Wer neuere Kurse hat kann mir diese per Email schicken, werde dann versuchen den Umrechner zu aktualisieren.

 

Euro-Umrechnung


Bitte aktivieren Sie JavaScript vor der Nutzung dieser Anwendung! Danke.


Whrung Basis Betrag Krzel
Euro: EUR
Belgischer Franc: BEF
Deutsche Mark: DEM
Spanische Pesete: ESP
Franzsischer Franc: FRF
Irisches Pfund: IEP
Italienische Lira: ITL
Luxemburgischer Franc: LUF
Niederlndischer Gulden: NLG
sterreichischer Schilling: ATS
Portugisischer Escudo: PTE
Finnische Mark: FIM
Rundung: Stellen

Copyright 1999 by Dietmar Rabich, Dlmen. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

Hier kannst du Deine eigene  HP Testen nach Voreintrag-Ladezeit-Linkcheck-Linkparade-HTMLcheck Hier Deine HP Testen einfach URL eingeben

  

 

Prfen Sie Ihre Website mit Webmasterplan!
Voreintrag
Ladezeit
Link-Check
Linkparade
HTML-Check

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!